Gammelshausen ganz im Zeichen der Kunst

Bereits zum vierten Mal findet vom 27. bis 28. Januar in den Räumen des Gemeindehauses die „Kunst im Ort“ statt.

Wieder verwandelt sich das Gemeindehaus in eine Galerie der besonderen „Art“, wenn sich Künstler verschiedener Genres zum Stelldichein treffen und ihre Werke der Öffentlichkeit präsentieren. Die „Kunst im Ort“ hat sich zu einer festen und vielbeachteten Größe in der Kunstszene entwickelt, die zahlreiche Besucher aus Nah und Fern in die Voralbgemeinde lockt.
Auch in diesem Jahr steht die Veranstaltung unter dem Motto „Schnapsidee und Gäste“ und verspricht eine abwechslungsreiche und interessante Ausstellung zu werden, die die Macher der „Schnapsidee“ genannten Kreativwerkstatt in Gammelshausen, Marion und Dieter Gaiss, in Zusammenarbeit mit der Gemeinde auf die Beine gestellt haben. Marion Gaiss setzt auf ihren großformatigen Bildern den „Soundtrack ihres Lebens“ in Malerei um, während Dieter Gaiss mit Kettensägen filigrane Skulpturen schafft. Neben den Kunstschaffenden aus Gammelshausen wurden für die diesjährige Ausstellung auch wieder auswärtige Gäste gewonnen. So hält Tanja Joos aus Heiningen Gesichter und Alltagsszenen neu interpretiert auf der Leinwand fest und der Göppinger Jochen Pietrowski schwelgt auf seinen großen Bildern in Farbe und Form. Aus Karlsruhe reist Axel Birgin an und wird mit seinen „liquid Inspirations“ zeigen, was man mit einer Hochgeschwindigkeitskamera und Wassertropfen alles anstellen kann. Arthur Goldgräbe aus Geislingen bereichert die Ausstellung mit seinen charaktervollen Holzfiguren. Der Maler und Musiker Dietmar Gürtler aus Süßen ist seit 40 Jahren ein Meister des Aquarells. Aus dem Ruhrgebiet kommt Gabi Hunger, die im heimischen Gladbeck in ihren Bildern mit Spachtelmassen, Beizen und Pigmenten sowie Tusche und Wachs experimentiert. Der Gammelshäuser Jörg Neumann beschränkt sich bei seinen Portraits auf die Farben schwarz und weiß, während die „Allrounderin“ Petra Seibert Eisen und Ton verschmelzen lässt und so besondere Plastiken schafft, in Gammelshausen aber auch ihr malerischen Können zeigen wird.

Offiziell eröffnen wird Bürgermeister Daniel Kohl die Ausstellung am Samstagabend, die vom bekannten und vielfach ausgezeichneten Gammelshäuser Geschwisterduo Ada Aria und Ead Anner Rückschloß auf Klavier, Violine und Violoncello musikalisch umrahmt wird.
Am Sonntag lockt die Ausstellung neben dem Augenschmaus auch mit Kulinarischem: ab 11 Uhr gibt es im Gemeindehaus ein Weißwurstfrühstück und ab 14.30 Uhr Kaffee und Kuchen.

Geöffnet ist die Ausstellung am Samstag, 27.01.2018 von 18 bis 22 Uhr (offizielle Eröffnung um 18.30 Uhr), am Sonntag, 28.01.2018 von 11 bis 17 Uhr.




< zurück zu AKTUELLES & TERMINE