Minister-Besuch in Gammelshausen

Am 16. August besuchte Landesjustiz- und Tourismusminister Guido Wolf die Gemeinde Gammelshausen. Der von Bundestagskandidat Hermann Färber eingeladene Minister referierte unter anderem zum Thema „Tourismus und Wirtschaft am Albtrauf“ und freute sich über ein gut besuchtes Gemeindehaus.


Bürgermeister Daniel Kohl ging in seinem Grußwort auf die besondere topografische Lage der Albtraufregion ein und freute sich über die spürbar gestiegene Nachfrage nach dem sanften, naturnahen, wander- und erlebbaren Tourismus in Baden-Württemberg sowie ganz konkret im Landkreis Göppingen. Wurde man bislang überregional vornehmlich mit Märklin, dem Hohenstaufen oder Frisch Auf Göppingen in Verbindung gebracht, so sei die touristische "Marke Albtrauf" im Kreis Göppingen im Laufe der letzten Jahre durch professionelle Vermarktungsstrategien, der Ausweisung zertifizierter Wanderrouten, gut zusammenarbeitenden Bädergemeinschaften, saisonalen Veranstaltungen und zahlreichen neuen Unterkünften um ein Vielfaches ausgebaut worden und regional wie überregional als etabliert anzusehen. Jede Kommune stelle auf ihre Art und nach ihren individuellen Möglichkeiten ihre ganz eigenen Vorzüge heraus und lebe den sanften Tourismus mit großer Begeisterung. Selbstbewusst und modern lebe auch Gammelshausen getreu ihrem Motto "Gut leben am Albtrauf" und habe neben besonderen Wegen und Wanderstrecken einzigartige Aussichtspunkte sowie ganzjährig tolle Veranstaltungen und sehr gute gastronomische Angebote vorzuweisen. Zum diesjährigen "Gammelshäuser Almabtrieb" am 22. Oktober lud der Bürgermeister die Anwesenden herzlich ein und bedankte sich namens der übrigen 30 Mitgliedsgemeinden bei der "Erlebnisregion Schwäbischer Albtrauf" für deren Engagement und unermüdlichen Einsatz, die "Marke Albtrauf" regional wie überregional zu etablieren.


FILSTALWELLE 17.08.2017: Guido Wolf besucht Gammelshausen >

Fotos: Staufenpress; Erlebnisregion Schwäbischer Albtrauf



< zurück zu AKTUELLES & TERMINE