Gemeinde Gammelshausen erhält Bundesmittel

Eine sehr erfreuliche Nachricht erreichte jüngst das Rathaus: Die Gemeinde Gammelshausen erhält für Investitionen Bundesmittel in Höhe von knapp 23.500 Euro.


Das sind 16,39 Euro pro Einwohner. Die Ausschüttung stammt aus einem Sondervermögen des Bundes, mit dem in den Jahren 2015 bis 2018 Investitionen von finanzschwachen Kommunen unterstützt werden. Um die Förderung zu erhalten, müssen die Kommunen einen Eigenanteil von mindestens zehn Prozent erbringen, was im entsprechenden Kommunalinvestitionsförderungsgesetz so verankert wurde.

Foto: Michael-Staudinger / Pixelio



< zurück zu POLITIK & VERWALTUNG